Propst Matthias Schmidt

Matthias Schmidt wurde 1964 in Ingelheim am Rhein geboren. Er studierte Evangelische Theologie zunächst in Mainz und später in Bonn, wo er zusätzlich Altkatholische Theologie studierte. Nach dem Examen 1989 machte er ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Kommunität Offensive Junger Christen in Reichelsheim im Odenwald. 1991 absolvierte er das Vikariat in der Kirchengemeinde Fränkisch-Crumbach im Odenwald und im Predigerseminar in Friedberg. Im Spezialvikariat arbeitete Schmidt im Konfessionskundlichen Institut des Evangelischen Bundes in Bensheim mit, wo er insbesondere über Anglikanische, Altkatholische und orthodoxe Kirchen forschte.

1993 wurde Schmidt Pfarrvikar und später Pfarrer in der Kirchengemeinde Neuhäusel im Dekanat Selters. 1997 wechselte er auf die Pfarrstelle in Schlitz im Vogelsberg. 1998 und 1999 war er zusätzlich stellvertretender Dekan im Dekanat Lauterbach und nach dessen Übergang in das Dekanat Vogelsberg kommissarisch dessen stellvertretender Dekan. 2005 reduzierte er seine Pfarrstelle um 50 Prozent und wurde mit halber Stelle Referent für Bildung, Erziehung und Arbeit mit Zielgruppen im Dekanat.

2007 verließ Schmidt den Gemeindedienst und wurde zusätzlich zu seinem Bildungsauftrag Referent für Gesellschaftliche Verantwortung im Dekanat Vogelsberg. Themenschwerpunkte sind die Familiensituation im Vogelsberg, Erziehung und religiöse Bildung. Die Kirchensynode der EKHN wählte Schmidt am 24. November 2009 in Frankfurt zum Propst für Oberhessen. Im Frühjahr 2010 trat er sein Amt an.

Schmidt ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Seine Hobbys sind Radfahren und Lesen. Er spielt zudem in einer Vogelsberger Mundartband mit.

» Propst_Matthias_Schmidt.jpg
Foto zum Download (676 KB)